Sie befinden sich hier: Home > Duale Ausbildung > Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung
Ausbildungsdauer:
  • 3 Jahre
   
Tätigkeiten im Überblick:
  • Organisieren des Güterversands, des Umschlags der Waren und deren Lagerung sowie weitere logistische Leistungen
  • Steuern und Überwachen des Zusammenwirkens der Personen und Einrichtungen, die an der jeweiligen Logistikkette beteiligt sind
  • Suchen von Fahrstrecken und Transportmitteln
  • Erarbeiten von Terminplänen und Erledigen von Formalitäten
  • Beraten und Betreuen von Kunden, Vorbereiten von Verträgen, Klären des Versicherungsschutzes
  • Bearbeiten von Kundenreklamationen, Schadensmeldungen und -regulierungen
  • Kalkulieren von Preisen, helfen bei der Ermittlung von Kosten und Erträgen, abwickeln von Zahlungsvorgängen sowie Vorgängen des Mahnwesens
  • Beschaffen und auswerten von Informationen für den Vergleich verschiedener Leistungsangebote
  • Bedienen moderner Informations- und Kommunikationstechnologien
  • Zusammenfassen von Sendungen zu größeren Ladeeinheiten
  • Korrespondieren und Kommunizieren mit ausländischen Geschäftspartnern in englischer Sprache
  • Sicheres Verständnis von zoll- und außenwirtschaftlichen Bestimmungen
  • Beherrschen von Verwaltungs- und Schreibarbeiten
   
Ausbildungsinhalte:
Praxis - 1. -3. Ausbildungsjahr:
 
  • Eignung von Transportmitteln für bestimmte Güter, Berücksichtigung rechtlicher Bedingungen und Ermittlung von Beschränkungen
  • Auswahl von Dienstleistern, insbesondere von Frachtführern und Verfrachtern treffen und begründen können
  • Arten der Lagerorganisation kennen
  • Einbindung von Lagerarbeitsabläufen in logistische Arbeitsabläufe
  • Lagerdaten aufzeichnen und innerhalb der Transportkette überwachen
  • Marktinformationen erschließen
  • Berücksichtigung zoll- und außenwirtschaftlicher Rechtsvorschriften sowie Akkreditivverfahren
  • Kundenbedürfnisse ermitteln, Umsatzmöglichkeiten prüfen und Lösungsvorschläge ausarbeiten
  • Abschluss von Speditions- und Frachtverträgen
  • Kundengespräche führen
  • Beachtung der Gefahren im Umgang mit Gefahrgütern, Gefahrenklassen und -symbolen und Umsetzung güterbezogener Sicherheitsvorschriften
  • Kosten und Erträge erbrachter Dienstleistungen bewerten
   
  Berufsschule
  Der Unterricht in der Berufsschule findet in Lernfeldern (LF) und allgemeinbildenden Fächern statt.
  Allgemeinbildende Fächer über alle Lehrjahre:
 
  • Deutsch
  • Sport
  • Sozialkunde
  Gliederung der Lernfelder
1. Lehrjahr:
 
  • LF 1: Die Berufsausbildung mitgestalten
  • LF 2: Im Speditionsbetrieb mitarbeiten
  • LF 3: Geschäftsprozesse dokumentieren
  • LF 4: Verkehrsträger vergleichen
  • LF 5: Speditionsaufträge im Sammelgut- und Systemverkehr
    aaaa bearbeiten
  • LF:aI In einer Fremdsprache kommunizieren - Englisch
  2. Lehrjahr:
 
  • LF 6: Frachtaufträge weiterer Verkehrsträger bearbeiten
  • LF 7: Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern
  • LF 8: Beschaffungsvorgänge planen, steuern und
    aaaa kontrollieren
  • LF 9: Lagerleistungen anbieten und organisieren
  • LF 10: Exportaufträge bearbeiten
  • LF:aaI In einer Fremdsprache kommunizieren - Englisch
  3. Lehrjahr:
 
  • LF 11: Importaufträge bearbeiten
  • LF 12: Beschaffungslogistik anbieten und organisieren
  • LF 13: Distributionslogistik anbieten und organisieren
  • LF 14: Marketingmaßnahmen entwickeln und durchführen
  • LF 15: Speditionelle und logistische Geschäftsprozesse an
    aaaaa wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ausrichten
  • LF:aaI In einer Fremdsprache kommunizieren - Englisch
   
schulische Prüfungen:
Abschlussprüfung am Ende des 3. Ausbildungsjahres:
 
  • Lernfelder und Fächer
Prüfungsdauer
 
LF 2: Im Speditionsbetrieb
aaaa mitarbeiten

90 Minuten
 
LF 7: Geschäftsprozesse
aaaa erfolgsorientiert steuern

90 Minuten
 
LF 11: Importaufträge bearbeiten
135 Minuten
 
Deutsch
45 Minuten
 
Sozialkunde
45 Minuten
 
Englisch
45 Minuten
 
 
 
     
IHK - Abschlussprüfung:
  • Prüfer ist die Industrie- und Handelskammer
  • Aktuelle Prüfungsinhalte sowie -termine finden Sie auf der Seite der IHK Erfurt:
    Prüfungstermine IHK-Erfurt
  • Nach erfolgreicher Teilnahme an der IHK-Prüfung erhalten die Auszubildenden neben dem schulischen Abschlusszeugnis auch ein IHK-Zeugnis.
Ausführliche Informationen zu diesem Ausbildungsberuf finden Sie auf der Seite der Arbeitsagentur: http://infobub.arbeitsagentur.de/berufe/index.jsp